Patronatskomitee

Doris Leuthard

Doris Leuthard

Bundesrätin

Bundesrätin und Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK)

Klimaschutz ist nicht gratis zu haben. Ohne Klimaschutz wird es aber langfristig sehr viel teurer. Deshalb sind wir alle verpflichtet, neue Wege einzuschlagen, neue Instrumente und Technologien zu nutzen und ein verstärktes Engagement für eine nachhaltige, sichere Energieversorgung an den Tag zu legen. Die Zeiten der plakativen Versprechen sind vorbei. Jetzt braucht es Taten. Ich freue mich, dass immer mehr Unternehmen, Institutionen und Private zusammen mit der Schweizer Stiftung myclimate wissenschaftsbasiert und wirtschaftsorientiert mehr tun wollen. Wenn wir national und international konkrete Schritte hin zu einer 'Low-Carbon-Economy & Society' einschlagen wollen, dann kommt es auf jeden Einzelnen an. Als Schweizer Energie- und Umweltministerin lade ich Sie herzlich ein: Helfen Sie mit eigenen Beiträgen mit, die Zukunft der Schweiz und unserer Welt nachhaltiger zu gestalten.

Prof. Muhammad Yunus

Prof. Muhammad Yunus

Friedensnobelpreisträger

Friedensnobelpreisträger und Gründer der Grameen Bank, hat massgeblich mitgewirkt, Microfinance-Kredite für Arme in die Welt zu rufen. Er studierte an der Vanderbilt University, USA, mit einem Fulbright-Stipendiat, und doktorierte in Wirtschaftswissenschaften. In den letzten Jahren setze er sich für das Konzept des «Social Business» ein: Unternehmen, deren Zweckbestimmung ausschliesslich auf die Lösung sozialer und ökologischer Probleme ausgerichtet sind und deren Investoren auf spekulative Gewinne verzichten. Er nennt dies das kritische fehlende Puzzle-Teil im Kapitalismus.

Während sich die Erde erwärmt und die Arten und ihre Lebensräume abnehmen, nehmen die Chancen für die Ökosysteme ab, sich natürlich anzupassen. Es ist absolut dringend, CO2-Emissionen zu stoppen. Dies erfordert globale Klimaschutzmassnahmen. Ich unterstütze die Bemühungen von myclimate und hoffe mit myclimate zusammen neue 'Social Businesses' in diesem Bereich umzusetzen.

Bertrand Piccard

Bertrand Piccard

Initiant, Pilot & Präsident von Solar Impulse, United Nations Goodwill Botschafter

„Bertrand Piccard ist eine aussergewöhnliche Persönlichkeit: Ein Visionär und weltweit einer der prominentesten und meist inspirierendsten Botschafter für erneuerbare Energien und eine saubere Zukunft," sagt myclimate Geschäftsführer René Estermann.

“Ich bin dem myclimate Patronatskomittee beigetreten, um weiterhin gemeinsam für das grosse Ziel Klimaschutz zu arbeiten. Die Welt braucht heute konkrete Lösungen, um die Risiken des Klimawandels zu mindern und gleichzeitig zu einer nachhaltigen Entwicklung weltweit beizutragen. myclimate liefert solch praktische Lösungen, um sich effektiv für den Klimaschutz zu engagieren, global und lokal.”

Prof. Reto Knutti

Prof. Reto Knutti

Professor ETH Zürich und Mitautor des IPCC-Klimaberichts

Professor für Klimaphysik am Institut für Atmosphäre und Klima der ETH Zürich
Mitautor des IPCC-Klimaberichts

Höchstens zwei Grad globale Erwärmung hat sich die Politik zum Ziel gesetzt. Das wäre wirtschaftlich und technologisch machbar. Allerdings: Die Zeit dafür läuft uns davon, die gegenwärtigen politischen Anstrengungen sind ungenügend. Für das Klima ist es irrelevant, wann und wo CO2 ausgestossen wird – relevant sind einzig die globalen Emissionen. Die Wissenschaft zeigt Wege auf, wie das 2-Grad-Ziel erreicht werden kann. Sie entwickelt neue Technologien sowohl für den Klimaschutz als auch für die Anpassung an den Klimawandel. Und sie bildet die heutigen jungen Menschen aus, die mit dem künftigen Klimawandel umgehen müssen. myclimate ist als Spin-off der ETH entstanden, und die ETH hat mitgeholfen, den Flugrechner weiter zu entwickeln. Damit können CO2-Emissionen andernorts durch geeignete Projekte kompensiert werden. Denn für das Klima zählt jedes eingesparte Gramm CO2 – egal wo. myclimate liefert einen wichtigen Beitrag dazu.

Dr. Fatih Birol

Dr. Fatih Birol

Vorsteher der Internationalen Energieagentur IEA

Vorsteher der Internationalen Energieagentur IEA

„Der IEA World Energy Outlook hat bereits mehrmals aufeinanderfolgend gezeigt, dass die Begrenzung der Erderwärmung auf 2°C mit jedem Jahr schwieriger und teurer wird. Fast vier Fünftel der zulässigen CO2-Emissionen bis 2035 werden bereits von bestehenden Kraftwerken, Fabriken, Gebäude etc. verursacht. Werden bis 2017 keine Massnahmen zur Emissionssenkung ergriffen, werden alle zulässigen Emissionen durch die Energieinfrastruktur verursacht. Um das 2°C-Ziel zu erreichen, ist eine weitreichende Transformation des globalen Energiesystems erforderlich."

Habiba Sultan Al Mar’ashi

Habiba Sultan Al Mar’ashi

Vorsitzende Emirates Environmental Group

Vorsitzende der Emirates Environmental Group
Vorstandsmitglied UN Global Compact

Unser Klima verändert sich bereits heute dramatisch, die klimatischen Veränderungen sind keine reinen Prognosen der fernen Zukunft – der Klimawandel passiert hier und heute. Ungeachtet der Tatsache, ob wir heute in der Lage sind die Klimaerwärmung in den Griff zu bekommen oder nicht, wir müssen heute handeln – für uns und für unsere nächsten Generationen. Nachfolgende Generationen sollen nicht behaupten, dass wir nicht genug getan haben, die einzige Welt, die wir haben, zu schützen. Lasst uns gemeinsam den Klimawandel bekämpfen und unseren individuellen als auch kollektiven CO2-Fussabdruck deutlich reduzieren.

Dr. Claude Martin

Dr. Claude Martin

Ehem. Generaldirektor des WWF International

Generaldirektor des WWF International von 1993 bis 2005; Ehemals Präsident von "eco.naturkongress", der wichtigsten Schweizer Plattform für Nachhaltigkeit; Vizepräsident des International Institute for Sustainable Development - IISD von 2006 bis 2013.

Da die Klimaveränderung heute alle Aspekte der Nachhaltigkeit betrifft, die ökologischen, sozialen sowie die ökonomischen, ist die Gesellschaft in ihrer Gesamtheit zum Handeln aufgerufen. myclimate bietet dazu ein praktisches und wirkungsvolles Instrument.

Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker

Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker

Ehem. Mitglied des Deutschen Bundestages

Ehemaliges Mitglied des Deutschen Bundestages
Bis 2008 Dekan der Bren School of Environmental Science and Management, University of California
Bis 2000 Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie

Nachdem das Fliegen einmal erfunden wurde, gibt es kein Zurück mehr. Aber das Fliegen sollte auf die Funktionen beschränkt bleiben, wo es unersetzlich geworden ist.

Prof. Peter Gomez

Prof. Peter Gomez

Ehem. Verwaltungsratspräsident der Schweizer Börse

Verwaltungsratspräsident der Schweizer Börse
Direktor des Center for Social Leadership and Values, Universität St. Gallen

Damit der Traum vom Fliegen nicht zum Alptraum für unseren Planeten wird - jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt.