Nadine Strittmatter kompensiert ihren CO₂-Ausstoss in Madagaskar

Das Schweizer Model Nadine Strittmatter kompensiert ihren CO2-Footprint als myclimate-Botschafterin im myclimate-Klimaschutzprojekt in Madagaskar.

Das Schweizer Model Nadine Strittmatter kompensiert in ihrem zweiten Amtsjahr als myclimate-Botschafterin ihren CO2-Footprint im myclimate-Klimaschutzprojekt "Solar and Efficient Stoves in Southwest Madagascar". Dieses versucht der voranschreitenden Abholzung in Madagaskar entgegenzuwirken, indem klimafreundliche Solarkocher und effiziente Kocher hergestellt und verteilt werden. 

"Ich hab mich für dieses Projekt entschieden, weil ich gerade im Sommer in Afrika war und mir persönlich von der Lage dort ein Bild machen konnte," so Nadine Strittmatter zu Ihrem Engagement. "Es ist ein faszinierender Kontinent mit unglaublichen Möglichkeiten. Ausserdem habe ich die Projektleiterin getroffen. Sie hat mir ihr Projekt genau erklärt und einen sehr sympathischen und begeisterten Eindruck gemacht."

Bleiben Sie informiert!