Partnerportrait ETERNA – Aus Überzeugung nachhaltig handeln

Das Traditionsunternehmen ETERNA produziert Herrenhemden und Damenblusen in höchster Qualität. Umwelt- und sozialverträgliche Herstellung hat dabei oberste Priorität. Mit hochwertigen Stoffen und der firmeneigenen Produktion in Europa setzt ETERNA auf verantwortungsvoll produzierte Mode. Karin Polz, Content Managerin bei ETERNA, spricht über Nachhaltigkeit und faire Produktion in der Textilbranche, und das Engagement von ETERNA für den Klimaschutz.

ETERNA produziert umweltschonend, sozial verantwortungsvoll und fair.

Frau Polz, Seit einem Jahr sind die Hemden und Blusen der Premiumlinie 1863 by ETERNA und die Custom-Made Hemden klimaneutral. Was bedeutet dies für Ihre Kunden?

Für unsere Kunden ist die Nachhaltigkeit der ETERNA-Produkte, die schon immer zur
Unternehmensphilosophie gehört, jetzt noch präsenter: Mit der Entscheidung, ein Hemd oder eine Bluse aus der Premiumlinie zu kaufen, setzen sie nicht nur auf hochwertige, zeitlos moderne und stilvolle Kleidungsstücke, sondern unterstützen auch noch ganz gezielt konkrete Klimaschutzprojekte.

Welche Potenziale sehen Sie für die Textilbranche im Allgemeinen, sich für den Klimaschutz zu engagieren?

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Wenn man aus der Überzeugung heraus, wie ETERNA es tut, nachhaltig handelt, kann man viel bewegen. Schon lange bevor andere Unternehmen das Trendthema „Nachhaltigkeit“ entdeckt haben, hat ETERNA umweltschonend, sozial verantwortungsvoll und fair produziert. Als weltweit einziger Hersteller in der Modewelt wurde ETERNA bereits im Jahr 2000 mit dem höchsten OEKO-TEX® Standard 100plus zertifiziert, der heute dem Produktlabel „Made in Green“ entspricht. Viele Unternehmen dagegen beginnen erst jetzt, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit zu befassen: Wir begrüßen das sehr und glauben, dass hier noch großes Potenzial liegt.


Im Jahr 2014 haben Sie die CO₂-Emissionen durch myclimate berechnen lassen und seit 2017 ist ETERNA Partner von myclimate. Warum haben Sie sich für diese Partnerschaft entschieden?

Für ETERNA ist die klimaneutrale Fertigung ein weiterer logischer und zielführender Schritt auf dem schon immer sehr nachhaltigen Weg. Die OEKO-TEX-Zertifizierung, die Offenlegung der Lieferketten, die Umstellung auf zertifizierten Ökostrom: All diese Schritte sind vorausgegangen. Unter anderem dank einer Berechnung durch myclimate im Jahr 2014 und Vergleichswerten aus der Textilindustrie, wussten wir bereits, dass unsere CO₂-Emissionen im Branchenvergleich sehr niedrig sind. Dass wir zusammen mit myclimate diese Emissionen einfach und effektiv kompensieren können, hat uns überzeugt, mit dieser Partnerschaft die nachhaltigen Aktivitäten auszubauen.


Wie wichtig ist es für Sie, sich mit einer nachhaltigen und fairen, dafür sicherlich aber auch teureren Produktion in Europa auf dem Markt zu positionieren?

ETERNA hat eine eigene Fertigung in der Slowakei, die schon immer ein zentraler Unternehmensbestandteil war und auch bleiben wird. Durch die eigene europäische Fertigung können wir schnell agieren, sind nah am Markt und können unsere Ansprüche an Qualität, aber auch an die Arbeitsbedingungen - vom fairen Verdienst bis zur ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung – ohne Kompromisse umsetzen. Zudem beträgt die Entfernung zwischen dem Werk in der Slowakei und dem Unternehmenssitz in Passau, wo sich auch die Logistik befindet, nur wenige Fahrstunden. Auch das wirkt sich positiv auf die Klimabilanz aus.

Welches ist Ihr persönliches Lieblingsprodukt aus Ihrer Produktlinie und was ist das Besondere daran?

Weisse Premiumblusen in sämtlichen Formen sind meine „Must-haves“. Den Herren möchte ich ein anderes Produkt ans Herz legen: Unsere Twillhemden aus feinem Two-Ply sind absolute Lieblingshemden. Der Stoff ist soft, griffig und seidig glänzend. Ein perfektes Businesshemd zum extrem guten Preis. Und natürlich ist das Hemd klimaneutral gefertigt – so gut kann gutes, nachhaltiges Gewissen aussehen!

Bleiben Sie informiert!