Partnerportrait Hotel Schweizerhof Bern – «Green Busters» und klimaneutrale Übernachtungen

Das Hotel Schweizerhof Bern & THE SPA ist eine Institution in der Berner und Schweizer Hotellerie. In seiner 150-jährigen Geschichte logierten dort schon Stars wie Sir Peter Ustinov, Grace Kelly oder Albert Schweitzer. Das Haus der Klasse «5-Sterne Superior» lebt mit seinem klassischen Ambiente die Geschichte, ergänzt diese aber um ein modernes und umfängliches Nachhaltigkeitskonzept. Seraina Zahner, Quality & CSR Manager beim Hotel Schweizerhof Bern & THE SPA, erläutert dieses im Gespräch mit myclimate.

Frau Zahner, was hat es mit den «The Green Busters» auf sich?

Seit 2016 haben wir eine hausinterne Umweltgruppe mit dem Namen «The Green Busters». Die Gruppe trifft sich regelmässig mit der Mission, das Hotel Schweizerhof Bern & THE SPA umweltfreundlicher zu gestalten. In diesem Rahmen sind etliche Projekte bereits umgesetzt worden oder in den Startlöchern. Mir war es sehr wichtig, dass sich das Team aus einer bunten Mischung von Mitarbeitenden verschiedener Abteilungen und unterschiedlichen Hierarchieebenen zusammensetzt. Denn die Ideen für die Projekte sollten bewusst von den Mitarbeitenden selbst entstehen und alle Bereiche des Hotels abdecken. 

Können Sie bitte einen Überblick geben, mit welchen Massnahmen sich ihr Haus überall nachhaltig engagiert?

Durch unser CSR Engagement wollen wir bewusst Verantwortung für unsere Mitarbeitenden, unsere Umwelt und unsere Gesellschaft übernehmen. Die drei Handlungsfelder befassen sich mit folgenden Themen und Projekten:

  1. Mitarbeitende
    Die Mitarbeitenden haben im Hotel Schweizerhof Bern einen sehr hohen Stellenwert, da sie das Herzstück des Hotels sind. In diesem Handlungsfeld beschäftigen wir uns mit Fragen wie: Was macht das Hotel für die Zufriedenheit, die Entwicklung und die Gesundheit der Mitarbeitenden und dafür, dass sie längerfristig im Betrieb bleiben? Was haben wir eigentlich für eine Verantwortung als Arbeitgeber? Die Projekte befassen sich beispielsweise mit unserem betrieblichen Gesundheitsmanagement, mit unserem grossen Engagement im Bereich Aus- und Weiterbildungen, unserem eigenen Talent Management, unseren verschiedenen Benefits und vielem mehr.
     
  2. Umwelt
    Das Handlungsfeld Umwelt beschäftigt sich mit Themen wie Klimaschutz, Ressourcen-Effizienz und Energieverbrauch im Hotel Schweizerhof Bern. Wir setzen uns beispielsweise gegen Food Waste ein und haben in diesem Bereich bereits mehrere Projekte umgesetzt. Wir sind Partner von United Against Waste und bieten unseren Gästen in allen Restaurants, sowie bei Events unsere kompostierbaren Foodboxen an. Marcel Bigler, unser Junior Sous Chef in der Jack’s Brasserie, entwickelte ein Gemüsesalz, welches aus Rüstresten unserer Küche hergestellt wird. Regionalität und Saisonalität wiederspiegeln sich darüber hinaus in unserem gesamten Food Angebot. In der umfassenden CO2-Analyse mit myclimate wurde zudem ersichtlich, dass wir im Bereich Papierverbrauch noch sehr viel Potenzial haben. Wir haben uns daraufhin entschieden, dieses Jahr ein umfassendes Dokumentenmanagementsystem im Hotel einzuführen und so viele Prozesse wie möglich zu digitalisieren. Weiter ist natürlich auch Abfall & Recycling ein grosses Thema in unserer Umweltgruppe, woraufhin wir beispielsweise die Zusammenarbeit mit Sapocycle starteten. Unsere Hartseifen werden alle rezykliert und durch Sapocycle Familien und Kindern in Not zur Verfügung gestellt.
     
  3. Gesellschaft und Markt
    Dieses Handlungsfeld widmen wir dem gemeinnützigen Engagement, sowie Sponsoring, Spenden, Partnerschaften und der Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten. Wir sind beispielsweise Supplier von Swiss Paralympic (nationales Komitee für den Spitzensport von Menschen mit einer Behinderung), unterstützen die Schweizer Tafel oder helfen aktiv beim Race for Life (Benefiz Velomarathon gegen Krebs) mit. Am jährlichen Foodsave-Bankett zaubert ein Team von Freiwilligen in unserer Küche unter Anleitung von unserem Küchenchef, Silvan Durrer, und Mirko Burri Köstlichkeiten aus Lebensmitteln, die sonst im Abfall landen würden. Die Speisen werden vor der Heiliggeistkirche kostenlos serviert – ein starkes Zeichen der Stadt Bern gegen Food Waste.

Warum ergänzen Sie seit Februar diese lange Liste um klimaneutrale Übernachtungen mit myclimate?

Wir möchten unseren Gästen die Möglichkeit bieten, selber Verantwortung für den CO2-Ausstoss ihres Aufenthaltes übernehmen zu können. Nebst den Massnahmen, die wir selbst umsetzen, können sich unsere Gäste durch dieses neue Angebot an unserem Vorhaben beteiligen den CO2-Ausstoss kontinuierlich zu verringern. Dieses Projekt ist ebenfalls durch die umfassende CO2-Analyse mit myclimate entstanden.

Wie empfänglich ist Ihre Kundschaft für Massnahmen, die auf Klima- bzw. Umweltschutz abzielen?

Durch eine dreimonatige Umfrage mit Hotelgästen zum Thema CSR hat sich ergeben, dass unsere Gäste sehr empfänglich sind und ein grosses Interesse gegenüber dem Klimaschutz zeigten. Über 80% aller Befragten meinten, sie würden einen Aufpreis für klimaneutrale Zimmer bezahlen, um so selbst Verantwortung zu übernehmen. Sie finden es unverzichtbar, dass sich ein Unternehmen in der heutigen Zeit für Nachhaltigkeit einsetzt.

Zum Schluss eine persönliche Einschätzung: Wie lange wird es dauern, bis Umwelt- und Klimaschutz in Hotels nicht mehr automatisch mit dem berühmten Aufkleber über die zu waschenden bzw. nicht zu waschenden Handtüchern assoziiert wird? Was wird an dessen Stelle treten?

Wir hoffen, mit unserem Engagement andere Hotels mitzuziehen und zu inspirieren. Denn gerade in der 5-Sterne Hotellerie ist noch so viel Potenzial vorhanden, welches wir gemeinsam ausschöpfen können. CSR sollte kein isolierter strategischer Teil der Unternehmensführung sein, sondern vielmehr eine Grundphilosophie verkörpern. Es ist nicht damit gemacht, Aufkleber bei den Handtüchern hinzuhängen. Es ist vielmehr eine Philosophie, die in allen Köpfen der Mitarbeitenden und des Managements verankert sein sollte und die sich über alle Bereiche des Unternehmens erstreckt. Es ist wichtig, zu erkennen, dass dies ein langjähriger Prozess ist und auch wir noch sehr viel vor uns haben.


Das Hotel Schweizerhof & THE SPA liegt direkt am Bahnhofsplatz in Bern und beschäftigt mehr als 130 Mitarbeitende. Gemeinsam mit myclimate hat das Hotel seinen jährlichen CO2-Ausstoss berechnet und Massnahmen umgesetzt, diesen kontinuierlich zu verringern. Im Rahmen dieser Partnerschaft werden zudem seit Mitte Februar klimaneutrale Zimmer angeboten. Dabei haben die Gäste die Möglichkeit, CHF 4.– an das Klimaschutzprojekt «Mit Energiespar- und Solarkochern zurück zur grünen Insel» in Madagaskar zu spenden.

Bleiben Sie informiert!