Zertifizierter Klimaschutz: Project Admosfy von [m]STUDIO und myclimate erhält offizielles TÜV-Siegel

Das Klimaprojekt Admosfy der GroupM-Tochter [m]STUDIO und myclimate ist mit seiner Carbon Footprint Berechnungsmethode durch den TÜV Rheinland Energy zertifiziert. Über Admosfy lässt sich der CO2-Fußabdruck von Mediaplänen für eine Kompensation über Klimaschutzprojekte errechnen. Die durch Admosfy und myclimate kompensierten Media-Aktivitäten dürfen sich ab sofort «Klimaneutrale Media-Kampagnen» nennen.

Bild: Admosfy

Das Project Admosfy von der Mediaagentur [m]STUDIO und myclimate trägt ab sofort das offizielle Siegel der TÜV Rheinland Energy GmbH. Zertifiziert wurde von den unabhängigen TÜV-Expert*innen die eigens von [m]STUDIO und GroupM in Zusammenarbeit mit myclimate entwickelte Carbon Footprint Berechnungsmethode, die den CO2-Fußabdruck eines finalen Media-Plans für eine Kompensation über entsprechende Klimaschutzprojekte errechnet. Admosfy bietet damit die erste Berechnungsmethode dieser Art, die von unabhängiger Stelle für Deutschland, Österreich und die Schweiz eine Zertifizierung für klimaneutrale Werbung erhalten hat. Neben der zusätzlichen Sicherheit bedeutet dies für die Werbekunden vor allem eines: Ihre kompensierten Media-Aktivitäten basieren auf einer von TÜV Rheinland geprüften Berechnungsmethodik und können sich nach entsprechender Kompensation durch myclimate «Klimaneutrale Media-Kampagnen» nennen.

Bereits seit Mai 2021 bietet [m]STUDIO allen Werbekunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Admosfy eine Lösung, um die CO2-Emissionen ihrer Media-Kampagnen wirksam auszugleichen. Admosfy berechnet dabei mit regelmäßig aktualisierten Emissionsfaktoren pro Medienkanal und kampagnenspezifischen Variablen den spezifischen CO2-Fußabdruck. Dieser wird dann über GoldStandard-zertifizierte Klimaschutzprojekte von myclimate individuell kompensiert. Zu den Supportern dieser Initiative zählen namhafte Werbekunden der GroupM, die klimaneutrale Kampagnen mit Admosfy realisieren – darunter beispielsweise eBay Kleinanzeigen: «Nachhaltigkeit liegt uns bei eBay Kleinanzeigen am Herzen. So ist es uns wichtig, unseren Fußabdruck in allen Bereichen bestenfalls zu reduzieren und dort, wo es nicht geht, zu kompensieren – so natürlich auch im Marketing. Seit 2021 hilft uns Admosfy, den Fußabdruck unserer Kampagnen genau zu berechnen und auszugleichen. Die TÜV-Zertifizierung ist ein Beleg für die wirkungsvolle Arbeit von Admosfy», so Jasmine Richards, CMO bei eBay Kleinanzeigen.

«Mit dem Project Admosfy sind wir bereits vor über einem Jahr einen wichtigen Schritt gegangen, um den CO2-Fußabdruck von Media-Kampagnen wirksam auszugleichen», so Marc Schnitzler, Managing Director von [m]STUDIO. «Die Zertifizierung durch den TÜV Rheinland bestätigt uns von unabhängiger Stelle, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Dies ist für uns ein toller Erfolg, auf dem wir uns natürlich nicht ausruhen wollen. Unsere Mission ist es, für klimaneutrale Werbung sämtliche Schritte entlang der Wertschöpfungskette zu optimieren. So planen wir zukünftig z. B. auch die Produktion der Werbemittel mit Admosfy klimaneutral zu gestalten sowie die Identifikation von Vermeidungspotenzialen, um die Net-Zero-Ziele von WPP bis 2030 zu erfüllen.»

Susanne Jorre, zuständig für die Prüfung von Ökobilanzen beim TÜV Rheinland erklärt: «Der Werbemarkt zeichnet sich durch eine hohe Anzahl an verschiedenen Werbeträgern aus, die nicht einfach in einer integrierten Berechnungsmethodik abzubilden sind. Für die Berechnung über alle Medienkanäle und Formate hinweg gilt es, eine Menge Standards zu beachten, alles muss transparent und plausibel vonstattengehen bevor wir unser Prüfurteil geben. Das Project Admosfy erfüllt diese Kriterien und liefert valide Ergebnisse für die Kompensation.»

Mehr Infos zu Admosfy und [m]STUDIO.

Bleiben Sie informiert!