Klimafreundliche Paketzustellung mit pakadoo

Online-Shopping wird immer beliebter und die Masse an Paketen nimmt stetig zu. Dabei wird die Auslieferung nach Hause zu einer immer größeren Herausforderung. Denn geliefert wird meist dann, wenn keiner da ist. Die daraus folgenden Mehrfachfahrten nerven nicht nur Kunden und Zusteller, sondern belasten vor allem auch die Umwelt. pakadoo liefert für dieses Problem eine praktische Lösung. Mit dem Service können private Pakete offiziell an der Arbeitsstelle empfangen werden. Durch die gebündelten Lieferungen entfallen die zusätzlichen Fahrten, und der CO₂-Ausstoß kann dadurch über 60% reduziert werden. Ein cleverer Ansatz für die Paketzustellung, von dem alle profitieren.

pakadoo Erfinder Kris Van Lancker zusammen mit Geschäftsbereichsleiter Markus Ziegler.

Um Transportwege zu reduzieren, empfiehlt myclimate grundsätzlich regionale Produkte im lokalen Einzelhandel zu kaufen. Dennoch ist heutzutage Shopping im Internet allgegenwärtig. Gerade für Berufstätige ist der Online-Einkauf besonders praktisch, denn er lässt sich unabhängig vom Ort auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten erledigen. Dazu kommt die riesige Auswahl und die gekaufte Ware wird meist direkt zur Haustüre gebracht. Entsprechend steigt das Bestellaufkommen stetig – und damit die Anzahl der Pakete, die von A nach B transportiert werden müssen.

Die Lieferung zur Privatadresse wird allerdings zunehmend zum Problem. Nach wie vor hakt es auf den letzten Metern, denn die Zustellung erfolgt meist tagsüber, wenn besonders die berufstätigen Online-Shopper nicht zuhause sind. Daher stehen die Paketboten häufig vor verschlossenen Türen und es sind mehrere Zustellversuche notwendig, bis der Empfänger seine Ware in den Händen hält. Dieses Hin und Her kostet Zustellern, aber auch den Empfängern viel Zeit, Wegstrecke und Nerven. Und schadet durch unnötige Mehrfahrten zunehmend auch der Umwelt.

An diesem Punkt setzt pakadoo an. Mit dem Service können sich Arbeitnehmer ihre Pakete ganz offiziell zu ihrer Arbeitsstelle liefern lassen. Die eingehenden Lieferungen werden mithilfe einer speziellen Software erfasst und der Empfänger automatisch benachrichtigt. Dieser kann anschließend an der Empfangsstelle sein Paket abholen. Durch den mitgesendeten Code lassen sich die Sendungen zuverlässig dem jeweiligen Empfänger zuordnen und ausgeben (hier im Video erklärt). Der Service ist für Arbeitgeber und Mitarbeiter kostenfrei und lässt sich mit wenig Aufwand im Unternehmen einrichten.

Einer der großen Vorteile von pakadoo ist, dass eine große Anzahl der Privatpakete gebündelt und direkt zugestellt werden können. Dadurch entfallen die zahlreichen Fahrten zu den einzelnen Privatadressen, und der Mitarbeiter kann seine Bestellungen dort in Empfang nehmen, wo er sich tagsüber aufhält. „Das entlastet nicht nur die Zusteller und Empfänger, sondern vor allem auch die Umwelt“, erklärt pakadoo Geschäftsbereichsleiter Markus Ziegler. Denn nach von myclimate geprüften Berechnungen, werden durch den Service im Durchschnitt über 60% CO₂-Emissionen gegenüber der Paketzustellung nach Hause eingespart. „Wir sind beeindruckt, wie das Querdenken von Prozessen in Verbindung mit der intelligenten Nutzung digitaler Medien einen klassischen Logistikservice viel klimafreundlicher werden lässt“, so Stefan Baumeister, Geschäftsführer von myclimate Deutschland, über die Zusammenarbeit mit pakadoo. Auch in Zukunft wird die Beliebtheit des Online-Shoppings wohl weiter steigen. „Deshalb werden dringend neue Konzepte für eine nachhaltige Zustellung benötigt“, weiß Markus Ziegler. „Mit pakadoo bieten wir eine Lösung, von der gleich mehrere profitieren. Und die den CO₂-Ausstoß nachweislich reduziert.“

Stay informed!