Nachhaltig unterwegs - myclimate war Teil der Erlebniswelt für nachhaltiges Handeln

myclimate war auf der Erlebniswelt für nachhaltiges Handeln in Stuttgart dabei und hat neben Umweltminister Franz Untersteller viele Messebesucher über die Möglichkeiten informiert Treibhausgase einzusparen und zu kompensieren.

Franz Untersteller, Umweltminister des Landes Baden-Württemberg, informierte sich am myclimate-Infostand auf der Erlebniswelt für nachhaltiges Handeln.

Der Weg in eine nachhaltige Zukunft muss über viele Wege beschritten werden. Einer der wichtigsten ist die Sensibilisierung eines jeden Menschen für nachhaltiges (Konsum-)Verhalten. Denn nur durch ein Hinterfragen der täglichen Routine und dem Verändern des persönlichen Konsumverhaltens lassen sich Treibhausgasemissionen langfristig vermeiden und reduzieren. Um dieses Wissen zu vermitteln und zu aktivieren ist myclimate vor allem mit diversen Bildungsprojekten und –aktionen aktiv. So auch auf der Erlebniswelt für nachhaltiges Handeln, die im Rahmen der Frühlingsmessen vom 20. bis 23. April an der Messe Stuttgart stattfanden.

Online-Rechnern vor Ort den persönlichen CO₂-Fußabdruck zu berechnen und zu überlegen, an welchen Stellen man selbst am besten Treibhausgase vermeiden und einsparen kann. Für die unvermeidbaren Emissionen informierte myclimate natürlich auch über die hochwertigen Klimaschutzprojekte mit deren finanzieller Unterstützung nicht nur Treibhausgase kompensiert werden können, weil sie in den Klimaschutzprojekten eingespart werden, sondern auch den Menschen in den Projektländern selbst direkt damit geholfen wird deren Lebensgrundlagen zu verbessern und damit einen wertvollen Beitrag zu den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen leisten.

Wie steht es um Ihren Fußabdruck? Wo können Sie Treibhausgase einsparen? Oder sind Sie im Bildungsbereich tätig und interessieren sich für unsere Bildungsangebote, dann kontaktieren Sie uns.

Stay informed!